Das Schadstoffmobil kommt

Im Zeitraum vom 13.05.2019 bis 27.05.2019 tourt wieder das Schadstoffmobil durch den Landkreis Nordhausen. Dort können Schadstoffkleinmengen bis 100 kg (maximale Behältergröße 30 Liter) aus privaten Haushalten kostenlos abgegeben werden. Schadstoffe aus Betrieben, Einrichtungen oder Schulen können nach vorheriger Anmeldung beim Landratsamt Nordhausen, Fachgebiet Abfallwirtschaft und Deponie, gegen spätere Rechnung, am Schadstoffmobil angeliefert werden (Formular unter www.abfall-nordhausen.de à Schadstoffmobil). 

Abgegeben werden können u. a. alle Stoffe mit Gefahrstoffzeichen. Dies sind z. B. flüssige Farb- und Lackreste, Lösungsmittel, Laugen und Säuren, quecksilberhaltige Abfälle, Haushaltsreiniger, Rostentferner, Pflanzen- und Holzschutzmittel, Öle und Fette, sowie Schädlingsbekämpfungsmittel.

 

Bitte beachten:

 

Bereits eingetrocknete, lösungsmittelfreie Wand- und Fassadenfarbe ist nicht am Schadstoffmobil abzugeben. Diese wird aus dem Farbeimer in den Restabfallbehälter geklopft. Der leere trockene Behälter ist sodann über den Gelben Sack zu entsorgen (Deckel vom Behälter entfernen). 

Noch flüssige, lösungsmittelfreie Wand- und Fassadenfarbe lässt man am besten austrocknen, indem der Deckel entfernt wird. Schneller geht die Aushärtung, wenn die Farbe bspw. mit Sägespäne oder Sand eingedickt wird.

Für welche weiteren Stoffe (z. B. Altmedikamente, Leuchtstoffröhren, PU-Schaumdosen) es andere Entsorgungsmöglichkeiten gibt und möglichst nicht am Schadstoffmobil abgegeben werden sollen, erfahren Sie unter www.abfall-nordhausen.de oder telefonisch bei der Abfallberatung des Landkreises Nordhausen unter 03631/9143120.

Tourenplan:

Dienstag, den 21.05.2019

in Rehungen: 10.40 Uhr bis 11.00 Uhr Parkplatz Breite Straße

in Wülfingerode: 11.20 Uhr bis 11.40 Uhr Thomas-Müntzer-Str. / Mühlenweg

in Sollstedt: 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr Marktplatz 

Wichtig ist, die Schadstoffe in ihren ursprünglichen Gefäßen zu belassen und diese nicht zu vermischen, da dies gefährliche Reaktionen verursachen kann. Wegen möglicher Rückfragen sollten die Schadstoffe nur persönlich am Schadstoffmobil abgegeben werden. Das unbeaufsichtigte Abstellen von Schadstoffen an den Sammelstellen ist verboten.

 

S. Wedler
Landratsamt Nordhausen